Showtime in der Küche

Das BIOTA in Bowral, Australien ist ein gutes Beispiel – sowohl für ein Restaurant, welches vom Küchenchef geführt wird als auch für den Trend, eine Show um den Küchenchef zu inszenieren. Dieser neue Betrieb im Zentrum der Stadt verfügt über eine offene Küche, welche vom Hauptrestaurant einsehbar ist und einen privaten Speisesaal mit einer Videoübertragung aus der Küche. Die gesamte Atmosphäre spricht gezielt den Geschmacks- & Geruchssinn an und bietet dem Gast eine Art „kulinarisches Theater“. Dank einer durchgängig fugenlosen MKN KÜCHENMEISTER Anlage von MKN ist die Küche des Publikums besonders würdig.  Küchenchef und Restaurantbesitzer James Viles hat in seinen 16 Jahren als Koch immer davon geträumt, eine solche Herdanlage zu besitzen. „Ich habe schon damit gearbeitet als ich in den letzten 10 Jahren im Ausland war und ich vergleiche es mit dem Fahren eines deutschen Autos – einfach sauber und präzise“, so der begeisterte Viles. Der BIOTA KÜCHENMEISTER ist der zweite individuell gefertigte MKN Herdblock in einem australischen Restaurant. Er wurde geplant und realisiert von der Firma Phoeniks, um der hohen fortschrittlichen Küche und den besonderen Ansprüchen von James Viles zu entsprechen.

Das Ergebnis ist eine Herdanlage mit moderner Induktionstechnik, Pastakocher und Fritteusen sowie einer olivgrünen Designblende. „Vom Entwurf bis zum Einbau waren MKN und Phoeniks überaus professionell und sachkundig über ihr Produkt. Sie konnten auf allen Gebieten beraten und haben unsere Küche mit einer Herdanlage ausgestattet, die durch nichts übertroffen werden kann“, sagt James Viles begeistert über die spezielle Kücheneinrichtung in seinem Restaurant. Ein weiteres Highlight der neuen Biota Küche ist ein MKN Kombidämpfer Compakt. Dieses platzsparende Profigerät ist die perfekte Ergänzung zu der Küche und verfügt über alle wichtigen Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel das automatische Reinigungssystem WaveClean. Viles hat viel Geld und Mühe in den Umbau seines Restaurants gesteckt. Dies beinhaltet eine neun Meter lange Leder-Sitzbank, eine mit Perlmutt besetzte Bar, Lampenschirme aus mundgeblasenem Glas, gigantische Sofas und die professionelle Küchenausstattung von MKN. Trotzdem oder gerade deshalb betont Viles, dass das BIOTA kein Platz zur Selbstdarstellung ist. Wenn man hierher kommt, geht es einfach nur darum, Spaß zu haben!

 

Das könnte Sie interessieren

Zurück zum Blog

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar


wpDiscuz

Newsletter

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

Anmelden